home loans
home loans

Logos Mitglieder

richter02.jpg

Downloads

Besucher

Heute7
Monat230
Insgesamt48919

Auszug aus der Walsroder Zeitung vom 18. Juni 2012     
 
11. Entenrennen und das Fest der Vereine am Wochenende auf der Böhme
 

Das 11. Entenrennen in Bad Fallingbostel war vor allem eines: ein Fest für Familien. Ob mit Pommes vom Bratwurst-Stand oder mitgebrachtem Picknick, ob mit Kind, Hund oder Kegel, ob ganz nah am Wasser oder gemütlich auf der Bank – alle waren da, die meisten auch mit Ente.

Während die Kindergärten und Schulklassen ihre Plastik-Enten schon wieder einpacken (insgesamt gehen 1100 Enten in mehreren Rennen an den Start), steigt die Spannung im Hauptfeld mit jeder Minute, die der Zeiger auf 15 Uhr vorrückt.

An der B öschung der Böhme sind längst die besten Plätze vergeben, die DLRG-Helfer in ihren Neoprenanzügen direkt im Wasser, die für den reibungslosen Startablauf zuständig sind, werden von unzähligen Augenpaaren aufmerksam beobachtet. Schließlich könnte es ja sein, dass ausgerechnet das letzte Zurechtrücken des gelben Haufens die Gewinnchancen der eigenen Ente empfindlich stört. Der eine oder andere hat sein Exemplar Dank der fantasievollen Verzierung nämlich auch auf die Entfernung schon sicher ausgemacht.

Nur Harriette Roberts aus Bad Fallingbostel kann sich entspannt zurücklehnen, während der Jugend-Posaunenchor Bad Fallingbostel die Plastikenten stilecht mit „Alle meine Entchen“ ins Rennen schickt: Ihre Ente hat bereits einen ersten Preis eingeheimstals schönste Ente im Starterfeld. „Queen Duck“ wird „Miss Böhme“ sozusagen.

Nicht immer entpuppen sich die fremden Federn, Glitzersteine und „Spoiler“ jedoch als dienlich, manches Papierkostüm etwa saugt sich mit Wasser voll und lässt den in heimischer Wanne noch so sportlich ambitionierten Schwimmer träge im Mittelfeld vor sich hindümpelnkeine Chance, die Dreier-Ausreißergruppe ganz vorne noch einzuholen. So mancher „Trainer“ bahnt sich auf dem Trockenen also ohne Grund hektisch den Weg zum Ziel. Für die ARGE (Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Verkehr), die das Spektakel erstmals in eigener Regie organisiert hat, sind jedoch alle Gewinner am Ende eines gelungen Tages. Rolf Dolle freut sich jedenfalls sichtlich: Auf die insgesamt rund 100 Helfer, die neben ARGE von vielen weiteren Vereinen dabei sind und für Spiel, Spaß und Unterhaltung sorgen, kommt eine Vielzahl an großen und kleinen Besuchern. „Das ist ein tolles Gefühl.“ Und so steht fest: Das erste Entenrennen der ARGE wird auf alle Fälle nicht das letzte gewesen sein. Die Chance auf ein „Entendiplom“ haben alle, die an diesem Nachmittag nicht mehr dazu gekommen sind, also auf jeden Fall bald wieder. Wie die echten Enten – die im Kurpark schon einiges gewohnt sind, dem Massenspektakel aber lieber fernbleibendas finden, wollten sie allerdings nicht verquaken.

Die Gewinner der schönsten Enten:

  1. Harrietta Roberts
  2. Katrin Kram
  3. Davin Pawlowski
  4. Sebastian Boldt
  5. Theresa Beermann

Ergebnis des Kindergartenrennens:

  1. Kindergarten Dorfmark
  2. Kindergarten Heinrichsstraße
  3. Kindergarten Soltauer Straße

Ergebnis des Schulentenrennens:

  1. Heide School
  2. Grundschule Dorfmark Klasse 4a
  3. Heide School

Ergebnis Entenrennen:

  1. Finn Schenke                   Bad Fallingbostel
  2. Friedrich Stegmann           Bad Fallingbostel
  3. Corban Ashley Bad Fallingbostel
  4. Therese Beermann           Bad Fallingbostel
  5. Chelsea Thopa-Mager        Bad Fallingbostel

 

Der Erlös ist für das Schwimmlernprojekt:

"Mit der "Ente" (Seepferdchen) in die Schule" bestimmt!

 

 

Mitwirkende Vereine:

DLRG, Jugendförderverein, Jugendfeuerwehr Bad Fallingbostel, SVE Bad Fallingbostel, Jugendzentrum Bad Fallingbostel, Lebenshilfe Walsrode, Jugend-Posaunenchor Bad Fallingbostel, Golfclub Tietlingen, Verkehrs- und Kneippverein Bad Fallingbostel, Komitee Städtepartnerschaften, Kindergarten Förderverein Bad Fallingbostel.

 

Das nächste Entenrennen wird 2014 stattfinden!!!

Die Informationen werden rechtzeitig bekannt gegeben !!!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 17. Mai 2016 um 17:53 Uhr